CO2-Laserschneider

Wenn Sie in Ihrem Betrieb vor allem mit Kunststoffen, Holz, Leder, Papier oder dickem Schwarzstahl arbeiten, ist ein CO2-Schneider die beste Wahl. Dies ist ein leistungsstarker Laser – er kann Kunststoffe bis zu 40 mm schneiden, und der bei der Bearbeitung entstehende Spalt ist breit genug, so dass die Reinigung der Teilekanten kein Problem darstellt. Ein CO2-Laserschneidmaschine – entwickelt für alle Einsatzbedingungen. Der große Vorteil dieses Maschinentyps ist seine Robustheit – beim Umgang mit ihnen ist weniger Sorgfalt als bei neueren Technologien erforderlich, und zwar sowohl in Bezug auf den Austausch von Teilen als auch auf die Reinigung. Noch wichtiger ist, dass diese Geräte keine unteren Leistungsgrenzen haben. Kleinere Änderungen der Parameter haben keinen Einfluss auf das Endergebnis der Arbeit, so dass im Gegensatz zu anderen, neueren Varianten keine totale Präzision erforderlich ist. Kurz gesagt: CO2-Schneider sind ideal für Werkstoffe wie z. B. Glas, Papier, Stein, Kunststoff, Holz oder Leder, und je dicker das Material ist, desto größer ist auch ihr Vorteil.

CO2-Laserschneider

Ergonomische Maschine zum Schneiden organischer Materialien

F-Cut ist eine kompakte Lösung, die für das Schneiden von organischen Materialien wie Sperrholz, Kunststoffen und Laminaten usw. entwickelt wurde. Die Präzision des verwendeten CO2-Lasers erlaubt das Erstellen präziser Fugen in Sperrholz, weshalb diese Maschine für die Herstellung von Stanzformen für die polygraphische Branche eingesetzt werden kann. Diese Maschine ist für Anlagen mit begrenztem Produktionsraum konzipiert.

Zur Seite der Maschine F-Cut
CO2-Laserschneider

Ein breites Spektrum an geschnittenem Material

Die CO2-Laserschneidmaschine ist eine Spezialmaschine zum Schneiden von Sperrholz, das für die Herstellung von Stanzformen verwendet wird. Konzipiert für die Arbeit mit Hochleistungslasern. Das Gerät ist für mittlere und große Produktionsanlagen konzipiert, bei denen neben der Schnittqualität auch eine hohe Produktivität im Schichtbetrieb zählt.

Zur Seite der Anlage Impression